Geistheilung  Köln, Berlin, Hannover, Kurs

Geistheilung HeilerausBildung

Berlin & Köln

 

 

Heilerausbildungen in              

    Köln und Berlin

 

nach vielen Jahren Erfahrung mit Wochenendkursen entstand der Wunsch, Menschen auf ihrem Weg ein Stück weiter als bisher zu begleiten. Eine treibende Idee war die Nachhaltigkeit.

Heiler Ausbildung 

mehr zu BERLIN  Heiler Kurse

mehr zu Köln  Heiler Kurse 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Erst mal zu Quanten- heilung ? 

gehts hier

Holen Sie sich die Video Healing Code Anleitung von Silvia hier >>>

Die 9teilige Heileraus-bildung

von Silvia


Geistheiler Ausbildung Köln, Berlin & Hannover

Therapeuten, Geistige Heiler und interessierte Privatanwender werden oft in kurzer Zeit vom Alltag absorbiert, die gerade erworbenen und entdeckten Fähigkeiten liegen brach und werden durch die vielfältigen Herausforderungen des Alltags nicht genutzt. Dies ist sehr schade. Als Zwischenstufe zwischen Jahresausbildungen verfolgt der Energetiker-Lehrgang die Idee, Euch fit zu machen und 3 bis 4 Wochenenden zu begleiten, um eine sichere Umsetzung im Alltag zu gewährleisten.

Der Austausch in der Gruppe, die Übung und Anwendung mit den Teilnehmern der Ausbildunggruppe und der Austausch untereinander verfestigt die praktische Umsetzbarkeit deutlich.

Andererseits soll diese Energetiker-Ausbildung praxisorientiert sein, Euch nicht mit Basics aufhalten, die heute bei Interessierten allgemein bekannt sind oder die sich durch Vertiefungsmaterial (Filme, Erklärungsmaterial) auch wunderbar selbst erlesen lassen. Daher fokussieren sich unsere Wochenenden aufs Anwenden, Erfahrungen sammeln, Hinterfragen und Sicherheit im praktischen Tun gewinnen.

Ich möchte hier als Absolvent der Geist-Heiler-Ausbildung von Silvia und Armin diesen Kurs aus eigener begeisterter Erfahrung empfehlen. Abschluss als ärztlich zertifizierter Energetiker 

Energetiker Kurs Spirituelle Heilerausbildung / geistiges Heilen, Ausbildung zum Geistheiler Ausbildungsinhalte im Überblick :

Ausbildung zum Energetiker Heiler Ausbildung

Welche Wege gibt es die Heilerischen Gaben weiter auszubauen

Energetische Erdung und Rückanbindung wieder herstellen – braucht es Schutz ?

Gesetzmässigkeiten geistigen Heilens und energetisch universelle Regeln

Aktivierung der Körperenergetik, des Drüsen und Chakren Systems, Energetischer Triggerpunkte

Transformation zellulär energetischer Speicherungen in Energiepunkten,

Fremd-Selbst und Fernanwendung (Geistig energetischen Heilens)

Wie gelange ich ins reine Gewahrsein, den richtigen Arbeitszustand, Praxis des Energetischen Heilens

Anwendung um Alltag privat, wie auch mit Klienten, Patienten und unterschiedl. therapeutischen Settings

Arbeit mit den energetisch feinstofflichen Körpern, und Harmonisierung der Energiezentren

Sitzungsablauf von Heilsitzungen in der Energetik und Geistheilen, Zweier Arbeit , Anwendung

Energetische Arbeit mit inneren Bildern, Trancen und hypnosystemische Settings

Erkenntnisse aus der Resilienzforschung – Ursachen von Krankheitsgeschehnissen

Praxisrelevante Infos zum Dienst eines/r spirituellen Heilers(in)

Aktivierung der Selbstheilungskräfte durch Harmonisierung der Vis Vitalis (Lebenskraft)

Welche Regeln sicher die Nachhaltigkeit, welche Verantwortlichkeiten habe ich als Energetiker Geistheiler

Weltbild, therapeutische Haltungen, rechtliche Rahmenbedingungen, Hintergrundwissen als Energetiker

energetisch geistiges Heilen und Anwendung – spirituelle Gesetzmässigkeiten sprituellen Heilens 

Schreiben Sie uns, gern hier >>>

oder rufen Sie uns gern an

Tel. 0202 76097

Wir informieren und beraten Sie gern.

2015 können Sie die Kurse auch noch 

einzeln Belegen ab Frühjahr 2016 gibt

es nur noch das komplette Curriculum

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Geistheilung, Geistheiler, Heilerausbildung, Köln, 2015/ 2016

 

Haben wir einen freien Willen ?

 

Wille: Umgangssprachlich geläufiger Begriff, wir gehen davon aus unseren Willen als Menschen zu kennen oder gar im Gespür zu haben, was wir möcheten. Umgangssprachlich sag man aucha „Des Menschen Wille ist sein Himmelreich.“ Fraglich ist hingegen ob uns bewusst ist, was unseren Willen geprägt hat, ob und die dahinterstehende ( meist unbewusst) getroffene Wahl bewusst ist.

 

 

 

Umstritten sind in der Philosophiegeschichte v. a. das Problem der Willensfreiheit (Determinismus/Indeterminismus, Freiheit -/Verantwortung) und die Bestimmung des Verhältnisses von Vernunft und dem als irrationale psychische Instanz gedachten Willen.

 

Aus Sicht der Hirnforschung und Neurobiologie, spricht im Moment eher mehr dafür, daß wir keinen freien Willen haben, als das sich belegen liesse, das wir ihn hätten. Das ist zumindest eine weitreichende Zwischenerkenntnis.

Philosophisch ist das Feld jedoch bunter, e nachdem, ob in der jeweiligen Philosophischen Schule der Vernunft oder dem Willen die Vorherrschaft zuerkannt wird, spricht man von Intellektualismus (z.B. Sokrates, Thomas von Aquin, Kant, Hegel) oder Voluntarismus (z.B. Duns Scotus, Schopenhauer, Nietzsche). Im Zeichen der heitigen wissenschaftlichen Erkenntnisse muss man jedoch sagen, in der Philosophie werden interssante Welt und Menschenbilder reflektiert, als Konzepte von Realität und Sichtweisen des Lebens, die Neurowissenschaften und Hirnforschung hat jedoch wie in der Oekonomie das Konzept des „Homo Oeconomicus“ einen Teil dieser duchaus interessanten Idee, bereits wiederlegt. Immer wieder erstaunlich, das gerade die alten oder ältesten Quellen durch die neuesten Studien bestätigt werden.

 

Das Quanten Bewusstseins Coaching geht davon aus, dass das Individuum nur bedingt einen freien Willen hat, da der Mensch als isolierte Erscheinung ein Phänomen ist und die zugrunde liegende implizite Ordnung (Bohm) die wirkliche holistisch nonduale Wirklichkeit ist, das Individuum in dieses Absolute „eingefaltet“ ist und keine eigenständige Wesenheit hat sondern eigentlich reines BewusstSein ist. Das Konzept der holistisch nundualen Weltsicht gibt es schon in den Veden, Upanishaden und der Advaita Philosophie ( Sanskrit, das eine das nicht zwei sein kann) also der nominellen Pholosophie der Nicht Dualität.  


 

Der Frage nachgehend, auf welchen Ebenen Heilung stattfindet und deren Sturktur und Elemente hinterfragend und ergründend, kommt man zu Quellen aus den 1960er Jahren bis hin zu aktuellen Arbeiten die der These nachgingen, inwieweit, das Phänomen der Heilung durch Procedere der Geistheilung den Charakter eines Rituals aufweisen.

 

Danach besteht die Geistheilung und das Energetik-Ritual aus Elementen des inneren Erleben. Van Gennep (2005) beschreibt dieses innere Erleben als einen Übergangsritus, der aus drei Stufen bestehe. Damit wurde die Struktur von Geistheilungs Ritualen erstmals systmatisiert untersucht. Die erste sei die Trennung vom vertrauten Bezugsrahmen, womit das Ritual zu etwas Außergewöhnlichem werde: eine Ritualzeit, die sich vom Alltäglichen abhebe. Der Ritus als festlicher Akt, wie ihn auch Religionen u.a. an Feiertagen kennen.

Die zweite Stufe werde als eine Übergangszeit betrachtet, die in einen anderen Raum des Bewusstseins, eines zeitweiligen Nicht-Wissens, (partielle Amnesie wie in der Hypnose Sitzung) einer inneren Leere, einen Trance-Zustand hineinführe und somit eine Möglichkeit zur Transformation anbiete. Wobei der Ausgangszustand oft durchaus als Problemtrance beschrieben werden kann.

In der dritten Stufe gehe es um eine bewusste Integration der Erfahrung. Hier werde die Botschaft einer Verpflichtung vermittelt, die innere positive Ausrichtung zu einem Bestandteil des Alltags und der persönlichen Lebenspraxis zu gestalten.

Dies weist durchaus Analogien zur hypnotischen Induktion in der Trance oder Hypnose auf. Heilungszeremonien der Navajo-Indianer beinhalten diesen Prozess getragen von rituellen Gesängen. ,,The chant tells the story of a hero who usually begins as a marginal person and who goes through a series of unfortunate, dangerous and catastrophic episodes to be finally redeemed and transformed into a Holy Person”. (Kaptchuk, 2011, S. 1850). Dies entspricht im Grunde der Legende oder dem Mythos der Heilgeschichte die dem Ritual zugeschrieben wird.

Ritual-Konzepte einer Dreiteilung von Trennung, Umwandlung und Eingliederung sind in der Methode des Neurolinguistischen Programmierens (NLP) und ebenso in der Hypnotherapie zu finden, die gleichfalls mit Trancezuständen arbeiten.

 

 

Es lässt sich vermuten, dass Geistheilung durch die Anwendung des Rituals ebenso formen oder Studen von Tranceerfahrungen hervorruft. Die neurophysiologischen Zustände während eines Trancezustandes sind u.a. von Kugler, Universität München, und Guttmann, Universität Wien, erforscht worden. Die Trance oder Hypnose greift letztlich auf Jahrtausende Alte Erfahrungen aus dem Schamanismus oder den Trancen ritueller Naturreligionen zurück. „Dieses Opiat ist schon lange bekannt, es ist die schmerzstillende Substanz, die der Körper selbst hervorbringt. Es kann aber auch ein überwältigendes Gefühl der Freude, eine Euphorie erzeugen.” (Kugler, 1984; Guttmann, 1992; zitiert nach Goodmann, 1996, S. 23). In der Münchener Untersuchung fand man heraus, dass in einem Trance-Zustand das Gehirn Beta-Endorphin ausschüttete. Das Hirnwellenspektrum gilt als typisch für Trance Phänomene. Man unterscheidet verschiedene Trance Tiefen, a) Leichte Trance (Somnolenz), b) Mittlere Trance (Hypotaxie) und c) Tiefe Trance (Somnambulismus). Aktuelle neurowissenschaftliche Studien über die Wirkung von Ritualen zeigen deutliche Veränderungen im neuronalen Netzwerk. So werde laut Radbruch (2013) ,,[m]it der wiederholten Einübung des Rituals […] ein breiter Pfad im neuralen Netzwerk angelegt” und ,,[ü]ber die Verknüpfungen mit dem limbischen System werden die bei früheren Ausübungen des Rituals erlebten Gefühle (z. B. Entspannung) wieder abgerufen.” (S. 13). Trancen ermöglichen dem Klienten diverse Wahrnehmungs Formen.

Trancen führen zu verschiedenen vorübergehenden geistigen:

Einengung von Wahrnehmung und Aufmerksamkeit ( Fokussierung wie auch Ausblendung von Kontexten)

entweder negative (Ausblenden realer Dinge) z.B. belastender Elemente, oder positive Halluzinationen (Einbilden irrealer Dinge) im Sinne gewünschter Wahrnehmungen und bewusstseinszustände. Ebenso ermöglichen Geistheilerische Tancen ein deutlich verringertes oder aber gesteigertes Erinnerungsvermögen, je nach Zielrichtung der Trance Induktion. Tancen erlauben verändertes Zeitempfinden (Dehnung oder Stillstand). Ebenso ermöglichen Tancen spezielle Gefühle der Kontrolle oder der besonderen Emotionalen Wahrnehmung. 



Alzheimer Arterienverkalkung Asthma Autoimmunerkrankungen



Bettnässen Bindegewebsprobleme Blasenentzündung Blutdruckschwankungen Burn-out-Syndrom



Diabetes und Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse Dickdarmstörungen Dünndarmstörungen



Eierstock- und Gebärmutterprobleme Epileptische Anfälle



Gallensteine Gehirnentzündung Gehirntumor Gürtelrose



Haarausfall Hautprobleme Herzinfarkt



Kalte Füße und Hände Kiefersperre Klimakterium Knochenmarkserkrankungen Kopfschmerzen Krebs



Leukämie Lungenprobleme Lymphsystemprobleme



Magenprobleme Mandelentzündung Menstruationsprobleme Menstruationsschmerzen Multiple Sklerose



Nierenprobleme Nierensteine



Parkinson Prostataprobleme



Rheuma



Schilddrüsenprobleme Schlaganfall Schuppenflechte Schwindelanfälle Sehstörungen Sonnen- oder Kälteallergie Steife Gelenke Stirn- und Nasennebenhöhlenprobleme Suchtprobleme wie Rauchen oder Trinken



Tinnitus



Übelkeit Übergewicht Unfruchtbarkeit Venenprobleme und Krampfadern



Warzen Wetterfühligkeit Wirbelsäulenprobleme



Zahnprobleme

1 Zu weiteren Details siehe Harald Wessbecher: Das dritte Auge öffnen. Eine neue Dimension der Wahrnehmung und Entfaltung mentaler Kräfte, 5. Auflage, Integral Verlag, München 2009. 2 Siehe dazu: Harald Wessbecher: Das magische Selbst befreien, Heyne Verlag, München 2009. -

Die vorliegende Informationsseite ist sorgfältig erarbeitet worden. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne
Gewähr. Weder Autor noch der Seitenbetreiber, der Schweizer Energetik Verband können für eventuelle Nachteile oder Schäden, die aus
den hier gegebenen praktischen Hinweisen resultieren, eine Haftung übernehmen.

Verluste/Verlusterfahrungen

Waschzwänge, disgust sensi-

– Angehörige 446, 450–451

tivity 154

Yale-Brown Obsessive

– Bewältigung 264

Wechseljahre s. Klimakterium/

Com pulsive Scale (Y-BOCS)

– im Kindesalter 109

klimakterische Beschwer-

321

Vermeidungsverhalten 53

den

Yellow Flags

– COPD 667

Weisheit im Alter 822

– Funktionelle gastrointesti-

– emotionales, ACT 357

West Haven-Yale Multidimen-

nale Störungen 588, 593

– Emotionsregulation,

sionaler Schmerzfragebogen

– Kreuzschmerzen, Chronifi-

maladaptive 157

(MPI) 90

zierung 541

– Konsequenzen, positive/

WHO-Instrumente zur Er-

Yoga, achtsames 402

negative 335–338

fassung der Lebensqualität

Young Finns Study 137

– Konversionssyndrome 767

(WHO-QOL) 322

– Krankheitsverhalten ver-

Widerstand

Z

ändern 373–374

– Gesprächsführung 287

– Psychoedukation 335–338

– Übertragung 422

Zähneknirschen/-pressen 561

– Tinnitus 699

Widerstandsressourcen, Saluto- Zeitdauer, Annahmen 20

– Veränderung 379–380

genese 517

Zellensembles (cell assembly)

– Vier-Felder-Schema 336

Windschmerzen 35

221

Vernachlässigung 109–111

Winshu 35

Zentrales Autonomes Netzwerk

– emotionale 111

Wissensfragen 298

(ZAN) 193

Verstärkungssensibilitäts-

Wissensvermittlung 331

zentrales Nervensystem (ZNS)

theorie, Persönlichkeit 136

Wochenbett 798–799

und Immunsystem, Kommu-

Verstehen, affektives 48

Wohlbefinden 524

nikation 204

Verträglichkeit 136

– gesundheitsbezogenes,

Zuhören, aktives

Vorbehandlung/-geschichte

Erfassung 321–322

– Anamneseerhebung 299–300

301

– körperliches, Förderung

– Kommunikationstraining

– Anamnese 304

518–519, 522–523

für Paare 437

Vorstellungsbilder, dysfunktio-

– psychosoziales, Förderung

Zwangshaltungen, arbeitsplatz-

nale, Körperbeschwerden

518, 520–522

bezogene, Fibromyalgie-

334–335

Wohlbefindens-ABC 520

syndrom 546

Vulnerabilität(sfaktoren) 12

Wohlbefindens-Index der

Zwangsstörungen

– individuelle 13–14

WHO (WHO-5) 327

– Aggression, latente 155

– überindividuelle 14

Working Alliance Inventory

– disgust sensitivity 154

Vulnerabilitätsmodell, psycho-

(WAI) 325

– Erblichkeitsschätzungen

biologisches 109–110

Wundheilungsstörungen 205

168

– Zytokinkonzentration,

– postpartale 798–799

verminderte, stressbedingte

Zwei-Personen-Psychologie,

207

Übertragung 421

Sachverzeichnis

Zwillinge, monozygote

zyklusunabhängige Beschwer-

– inflammatorische,

s. MZ-Zwillinge

den 792–795

Entzündungsprozesse

Zwillingsstudien 166

Zytokine 203–204

207–208

zyklusabhängige Störungen/

– anti-inflammatorische, Sport

– pro-inflammatorische

Beschwerden 783–792

und Bewegung 210

203, 207

Zyklusanomalien 785–787

– Freisetzung durch Stress

– – Inhibition durch Anti-

– Endometriose 789

486

depressiva 208

Prof. Dr. Dipl.-Psych. Winfried Rief

Seit 2001 Professor für Klinische Psychologie und Psychotherapie an der Philipps-Univer-

sität Marburg. Leiter der Psychotherapie-Ambulanz und eines Ausbildungsgangs für kogni-

tive Verhaltenstherapie an der Universität Marburg. Gastprofessuren an den Universi täten

Auckland (Neuseeland) und Harvard Medical School (Boston, USA). Wissenschaftliche und

praktische Schwerpunkte: Angstbehandlung, somatoforme Störungen, Biofeedback und

angewandte Psychophysiologie.

Prof. Dr. med. Peter Henningsen

Seit 2005 Direktor der Klinik und Poliklinik für Psychosomatische Medizin und Psychothera-

pie des Klinikums rechts der Isar, Technische Universität München. Seit 2010 Dekan der

Medizinischen Fakultät der Technischen Universität München. Wissenschaftliche und prak-

tische Schwerpunkte: somatoforme/funktionelle Störungen, Neuro-Psychosomatik.  

  • http://heilerausbildung-koeln.jimdo.com
  •  http://heilerausbildung-koeln.blogspot.de/2015/05/koeln-heilerausbildung-heiler-heilung.html
  • http://heilerausbildung-kurs.jimdo.com
  • http://heilerausbildung-in-koeln.blogspot.de/2015/05/koln-berlin-heilung-heiler-selbstheilung.html
  • http://www.selbstheiler-akademie.eu/1/quantenheilung-köln

 Quantenheilung

und Matrix Energetics


Viele begeistert die Idee, das Sie der Schöpfer Ihrer Realität sind.

Das schwer verständliche, es stimmt individuell betrachtet und stimmt wiederum auch nicht.

Wie geht das zusammen ?


Herleitungen aus der Philosophie und der Quantenphysik auf die sich die Quantenheilung beruft.



Die Schöpfung ist schon vollkommen und vollendet, wie sie ist. Die Existenz sich bewegender Gegenstände ist eine Illusion. Das Universum braucht nirgendwohin zu „gehen“ und nichts zu „tun“. Sobald Sie das begreifen, brauchen auch Sie nirgendwohin zu gehen und nichts zu tun. Diese Erkenntnis äußert sich als Friede.

Freier Wille und Determinismus sind Konzepte, die auf Bewegung basieren. Das eine besagt, wir hätten die Kontrolle über unser Handeln, das andere hingegen besagt, wir hätten diese Verfügungsgewalt nicht. In Wirklichkeit gibt es nichts zu bestimmen oder zu beherrschen.


Damit sind die Konzepte freier Wille, Determinismus und sogar die Vorstellung, es gebe beide nicht, auch nur Konzepte, die auf einer Illusion beruhen. Die Illusion der Bewegung entsteht, wenn das übliche individuell menschliche Bewusstsein seinen Blick über die für uns sichtbare Schöpfung schweifen lässt. Sobald das Bewusstsein zu Selbst-Gewahrsein wird, stellt sich die Frage von Bestimmen oder Bestimmtwerden nicht mehr. Eins wird Eins. Dies kommt aus der Lehre der nicht Dualität, das EINE was nicht ZWEI sein kann. Im Licht des Friedens löst sich der Wunsch, zu bestimmen oder bestimmt zu werden, in die Dunkelheit hinein auf. Wir sind in der Quantenheilung wie im Leben mehr der Beobachter einer Realität die wir individuell interpretieren ( und sie damit zu unserer eigenen Realität machen) als der Erschaffer dieser übergordneten Realität die wir lediglich begrenzt durch unsere fünf Sinne wahrnehmen.


Ich weiß, zu viel derartige Abstraktion kann abschreckend wirken, und wie gesagt baue ich gern

kürzere Brücken zu solchen abstrakten Gedanken oder Konzepten. Doch wir mussten in den Bereich jenseits jeder Bewegung vordringen, um auch den letzten seidenen Faden abzurupfen, an dem das Konzept des Determinismus noch hing. Nun wollen wir in vertrautere Gefilde zurückkehren und zum Abschluss den letzten Nagel in den Sarg des üblichen Bewusstseins schlagen.


Welche Haltung hat nun die Quantenheilung dazu ?


Machen wir’s oder machen wir’s nicht?


Hin und wieder geht mir dieser Satz aus einem lange vergessenen Lied durch den Kopf: „Machen

wir’s oder machen wir’s nicht?“ Ich habe keine Ahnung, wie dieser Satz in meinen Kopf kommt, aber er scheint aus meinem Unterbewusstsein aufzutauchen, wenn ich über das Paradox des weglosen Weges nachdenke.

Welchen Sinn macht es, dieses Buch zu lesen, wenn ich Ihnen immer wieder gesagt habe, es gebe

keinen Weg zum Frieden?

Es gibt nur den Individuellen Frieden mit dem was ist. Dem individuellen Er-leben und der Interpretation davon. Dies wäre die Sicht der Quantenheilung.


Und warum brauchten Sie dazu ein Bücher oder Kurse ?


Hätten Sie im ersten mit dem Lesen wieder aufhören können, als ich es das erste Mal erwähnte? Hätten Sie nur dieses diesen Abschluss des Textes lesen brauchen und damit wäre es gut gewesen?


Nur das Eine kann man sicher wissen: Was immer Sie tun, es ist genau richtig, denn genau das haben Sie getan. Niemals gab es eine Gelegenheit, bei der Sie nicht das für die jeweiligen Umstände genau Richtige taten, ganz egal, was Sie, Ihre Mutter, Ihr Partner, Ihre Partnerin oder Ihr Chef dazu meinten.

Die Quantenheilung und die Bewertungen in der Dualität von richtig und falsch – gut und böse etc.

Das heißt: Sie können nichts falsch machen!


Falsch ist relativ, willkürlich und interpretationsabhängig. Es gibt kein allgemeines Falsch, und wenn Sie die Vollkommenheit dessen, was ist, anerkennen, stellt sich die Frage gar nicht, ob Sie richtig oder falsch handeln. Sie sind also noch in einer weiteren Hinsicht frei. Doch es kommt noch etwas hinzu:


Wenn Sie keinen Fehler begehen können, dann kann das auch niemand anders. Statt sich sagen zu

lassen: „Liebe deinen Nächsten“, und dann mit diesem Prinzip zu hadern, wenn Sie hinter dem

Nachbarshund Ihren Garten säubern müssen …, machen Sie einfach mühelos und vollständig sauber. Ohne Bewertung, Betrachtung oder Annahme.


Das Problem entsteht, wenn ein räumlich begrenztes „Ich“ die Dinge persönlich nimmt. Dann ist der Nachbar im Unrecht, sein Hund ist schlecht und alle Menschen, die anderer Ansicht sind als Sie, irren sich ebenfalls und verdienen Ihren Zorn.


Wenn Sie sich jedoch dem hingeben, was ist, dann müssen Sie zwar immer noch den Rasen

säubern, aber Sie nehmen es nicht mehr persönlich. Denken Sie daran, Sie können gar nicht wissen,

welche Ereigniskette Ihnen dieses kleine Geschenk bescherte. Hingegen können Sie erkennen, dass

die treibende Kraft, die Intelligenz und Liebe der ganzen Schöpfung dahinterstehen. Es liegt wirklich nicht in Ihrer Hand, ebenso wenig in der Hand Ihres Nachbarn oder in der Hand seines Hundes, besser gesagt: nicht in dessen Pfoten.


Die Zehn Gebote schreiben Ihnen vor, dies zu tun und jenes zu unterlassen. Ihre Eltern, die Lehrer

in der Schule, Ihre Freunde, Familienmitglieder und Kollegen sagen: Mach dies und tu jenes nicht …

Sogar Kinslow sagt an manchen stellen in seinen Büchern zur Quantenheilung :

Tun Sie das und tun Sie jenes nicht – doch jetzt sagt er gerade:


Tun Sie keines von beiden! Die Zehn Gebote und die anderen erteilen Ihnen „relative“, nur unter

bestimmten Bedingungen gültige Ratschläge, tun aber so, als brächten diese Ihnen die ewige Erlösung, über die relative Welt hinaus. Und dann sagt Kinslow noch, es gebe gar keine Techniken, die Ihnen Frieden verschaffen. „Menschenskind, ich bin so durcheinander“, rufen Sie aus, während Sie am Fuße des Altars der Verwirrung zusammensacken. Fassen Sie Mut, liebe Leserin, lieber Leser! Das letzte Puzzleteil des Friedens wird gleich aufgedeckt.


Quantenheilung und der Weg des „Nicht-Tuns“


Es ist absolut richtig, dass es keine Techniken für dauerhaften Frieden gibt.

Es sei denn, Sie definieren „Nicht-Tun“ als Technik. Nach der allgemeinen Definition ist „Technik“ die Art und Weise, wie man etwas tut oder macht. Doch wir bekommen ein Problem, wenn es darum geht, Frieden zu finden; denn ihn können wir nur erfahren, wenn wir aufhören, etwas für diese Erfahrung zu tun. Das schließt auch die Suche nach ihm ein, den Wunsch nach Frieden oder bereits den Gedanken an ihn.


Quantenheilung und Ihr individueller Frieden


Frieden können Sie nur finden, indem Sie erkennen, dass Sie nichts dafür tun können. Sobald Sie den Versuch aufgeben und Ihr Leben voll und ganz so akzeptieren, wie es ist, erst dann werden Sie

gewahr werden, dass der Friede schon da ist. Und das, meine Damen und Herren, ist die „Technik“, mit der Sie den Frieden erkennen. Es ist die techniklose Technik, der weglose Weg und die Lösung des Friedensparadoxes.

Sobald Sie Ihres Selbst gewahr werden ( beginnt die Quanten Heilung)

Wenn Sie endlich voll und ganz akzeptieren, dass Sie nicht die Herrschaft über Ihr Leben haben, und es sich im Sessel des Selbst bequem machen, dann wird Ihr Leben fast genauso sein wie jetzt und doch grundlegend anders. Natürlich, Sie sind Ihres Selbst gewahr, doch was bedeutet das für den praktischen Alltag? Schauen wir mal.